FRANCHISING

Beispiel einer Rentabilitätsberechnung (RODIER-Franchise-Geschäft in einer Stadt ab 400.000 Einwohner, 70 - 80 m2)

Umsatzerlöse brutto ca. €   375.000.-
MWSt. 20 % ca. €     62.500.-
Umsatzerlöse netto = 100 % ca. €   312.500.-
Wareneinsatz ca. 60 % ca. €   187.500.-
Rohertrag    

 

ca. €   125.000.-
Betriebskosten
Miete und Mietnebenkosten ca. €     42.500.-  13,6 %
Heizung und Energie
Personalkosten inkl. AG-Anteil ca. €     37.500.-  12,0 %
Verwaltungskosten ca. €     10.000.-    3,2 %
Telefon, Büromaterial, Porto, Steuerberatung, Buchhaltung, Versicherungen
Werbung und Dekoration ca. €        9.000.-    2,9 %
Sonstige Kosten ca. €        2.000.-    0,6 %
Raumkosten, Instandhaltung
Finanzierungskosten
Bankbürgschaft ca. Wert
€ 90.000.- , bei 2 % Zinssatz ca. €       2.000.-    0,6 %
Abschreibung der Investitionen ca. €       5.000.-    1,6 %
auf 5 Jahre (€ 25.000.-)
Summe der Aufwendungen       34,5 % ca. €    108.000.-
Ergebnis vor Steuer ca. €      17.000.-

Es kann keine Garantie übernommen werden, da sich je nach den persönlichen Verhältnissen, dem Einsatz und dem Standort Abweichungen vom Durchschnittswert nach oben und unten ergeben können.

FRANCHISING